Ihr Tipp!

John Williams
Stoner

Lesetipp von Kirsten V.

Dieses, erst vor ein paar Jahren in den USA wiederentdeckte Buch, hat nach seiner Neuauflage einen „Siegeszug“ durch viele Länder und Sprachen (durch Übersetzungen), einschließlich Deutschland, angetreten und überraschende Verkaufszahlen erzielt – und zugleich die Kritiker begeistert.
Es ist nicht nur die Geschichte als solche, die einen von der ersten Seite an so sehr in ihren Bann zieht, auch nicht nur die (Titel)hauptfigur – so gelungen beide sind. Es ist dieser besondere Erzählton des Autors, der den Leser so nah an die geschilderten Figuren und die Geschichte heranholt und gleichzeitig jene Distanz zu beidem hält, die sie umso berührender und wahrhaftiger werden lässt.
Die Lektüre entwickelt einen ganz besonderen Sog – auch eine lange Bahnfahrt verfliegt, weil man das Buch gar nicht aus der Hand legen möchte.